Kauwurzel für Hunde

So mancher Hundebesitzer kann wohl ein Lied davon singen – der Hund zerstört alles, was ihm zwischen die Zähne kommt. Zerbissene Stuhlbeine, kaputte Schuhe oder sogar Löcher im Teppich oder in der Sitzgarnitur. Da könnte man schon mal die Nerven verlieren. Für den Hund jedoch ist sein Verhalten völlig normal. Kauen ist für ihn von großer Bedeutung. Vor allem für Welpen ist Kauen eine wichtige Beschäftigung. Wer schon einmal einen Welpen großgezogen hat, der weiß, wovon die Rede ist. Gerade während des Zahnwechsels muss alles daran glauben. Doch auch wenn Hund schon lange erwachsen ist, macht das Kauen noch immer Spaß. Damit aber nicht unbedingt die neuen Schuhe oder die Inneneinrichtung daran glauben müssen, sollte man rechtzeitig für Abhilfe sorgen. Im Handel sind heute viele unterschiedliche Produkte erhältlich, die für den Hund eine hervorragende Beschäftigung darstellen. Langen Kauspaß ohne Kalorien garantiert die Kauwurzel.

Der Zahnwechsel hat es in sich

Hunde beginnen bereits im Welpenalter, an allem herumzukauen. Das kann Futter sein, aber auch Einrichtungsgegenstände, Polster oder Kleidungsstücke. So mancher Vierbeiner macht auch vor den Zehen oder Fingern seines Frauchen oder Herrchens nicht halt. Das ist besonders dann unangenehm, wenn der Kleine noch seine spitzen, kleinen Milchzähne hat. Besonders hartnäckig beim Kauen sind die Vierbeiner während des Zahnwechsels. Dieser beginnt je nach Rasse zwischen dem 4. und 7. Lebensmonat. Zu dieser Zeit beginnen die bleibenden Zähne, durchzubrechen. Das verursacht Jucken und manchmal sogar Schmerzen. Das Zahnfleisch ist wund, manchmal sogar entzündet und fühlt sich einfach unangenehm an. Ebenso wie auch Babys das tun, beginnen kleine Hunde exzessiv zu kauen. Dieses Verhalten lindert den Juckreiz und lässt die Zähne leichter durchbrechen. Doch auch ausgewachsene Hunde lieben es, zu kauen. Sie können damit sogar Stress oder Langeweile abbauen. Kauen kann beim Hund Endorphine, also Glückshormone freisetzen. Es macht ihn zufrieden und glücklich. Hundehalter wissen wohl ganz genau, dass das der Wahrheit entspricht, wenn sie ihren Vierbeiner dabei beobachten, wie er den Kauknochen bearbeitet.

Kauwurzel für Hunde

Hunde brauchen Beschäftigung

Viele Hunde sind heute gelangweilt und völlig unterfordert. Der Grund dafür ist, dass ihr Mensch oft nicht genug Zeit hat für sie oder schlichtweg nicht genug über die Bedürfnisse seines Vierbeiners weiß. Hunde brauchen regelmäßige und ausreichende Bewegung. Dabei kommt es ganz auf das Wesen und die Rasse des Vierbeiners an, wie viel und vor allem welche Bewegung für ihn richtig ist. Doch es reicht bei Weitem nicht aus, den Hund viel laufen oder toben zu lassen. Auch die geistige Beschäftigung ist für den Hund wichtig. Es gibt Rassen, die fordern ihren Halter regelrecht dazu auf, sie geistig zu fordern und damit zu fördern. Geistige Beschäftigung kann Schnüffeln, Fährten legen oder auch Tricks zu erlernen bedeuten. Hier sind der Fantasie des Halters keine Grenzen gesetzt. Erhält das Tier jedoch nun keine Möglichkeit seine Intelligenz zu fördern und wird nicht ausreichend geistig gefordert, so wird ihm langweilig. Genau hier liegt nun das Problem. Ein Hund, der Langeweile hat, sucht sich eine Beschäftigung. Nachdem Kauen für ihn beruhigend wirkt und ihn glücklich macht, wird er sich ein potenzielles Opfer suchen, um es zu zerstören. Kauartikel können hier gute Dienste leisten.

Kauprodukte reinigen die Zähne

Neben diesen hervorragenden Eigenschaften haben Kauprodukte noch einen weiteren Vorteil. Sie pflegen die Zähne des Hundes. Vorausgesetzt natürlich, sie kommen ohne Zuckerzusatz aus. Durch das Kauen wird das Zahnfleisch gut durchblutet und damit gefestigt. Zahnbeläge werden abgerieben und damit wird eine Bildung von Zahnstein gehemmt oder verlangsamt. Das ist von großer Bedeutung, weil Zahnstein mit der Zeit große Probleme nach sich ziehen kann. Zahnstein kann zu schweren Zahnfleischentzündungen führen. Diese sind für den Hund sehr schmerzhaft. Die Bakterien, die für diese Entzündungen verantwortlich sind, wandern nicht selten über den Blutkreislauf zu inneren Organen und können diese schwer schädigen. Auch Hunde sollten daher unbedingt Zähne putzen. Das übt man idealerweise bereits im Welpenalter. Kauartikel sind ein wertvoller Zusatz zur täglichen Zahnpflege.

Die Kauwurzel ist gut für die Zähne

Bei den Kausnacks haben Hundehalter die Qual der Wahl. Wichtig bei der Auswahl ist, dass der Kauartikel auch für den Hund geeignet ist. Ideal sind alle natürlichen auprodukte vom Tier. Ohren, Haut, Euter, Sehnen, Hufe oder Füße von Rind, Schwein, Huhn, Strauß, Kaninchen, Ziege oder Büffel sind hervorragend geeignet für den Hund. Diese Teile werden getrocknet und kommen ganz ohne Zusätze aus. Verzichten sollte man unbedingt auf alle Kauartikel, die künstlich hergestellt und mit Zucker versetzt sind. Sie schaden den Zähnen des Tieres. Auch Teile aus Kunststoff sind für den Hund nicht ideal, denn er könnte Teile abbeißen und verschlucken. Ebenso wenig sind Holzstücke oder Ähnliches dazu geeignet, denn sie bergen ein großes Risiko für den Hund, sich schwer zu verletzen. Eine Ausnahme bildet hier die Kauwurzel.

Aktuelle Bestseller

AngebotBestseller Nr. 1
Chewies Kaffeeholz-Kaustab, M, 1er Pack (1 x 200 g)
31 Bewertungen
Chewies Kaffeeholz-Kaustab, M, 1er Pack (1 x 200 g)
  • Beliebtes und ganz natürliches Hundespielzeug und Kauprodukt.
AngebotBestseller Nr. 2
Chewies Kauwurzel S, 1er Pack (150-170 g)
60 Bewertungen
Chewies Kauwurzel S, 1er Pack (150-170 g)
  • Bietet ein monatelanges Kauvergnügen für Ihren Hund.
Bestseller Nr. 3
Schecker Kauwurzeln Das Dauer Kauspielzeug die Kauwurzel für Hunde ohne irgendwelche Zusätze Haben Keine Kalorien Sind Hypoallergen Das natürliches Hundespielzeug Kauknochen
79 Bewertungen

Wurzelholz aus Portugal

Bei der Kauwurzel handelt es sich um unbehandeltes Wurzelholz einer bestimmten Heideart – Erica arborea. Sie ist in Portugal heimisch und kommt darüber hinaus rund um das Mittelmeer, auf den Kanaren und in Zentralafrika vor. Das Wurzelholz besteht aus sehr hartem Holz und ist extrem widerstandsfähig. Die Wurzelknollen dieser Pflanze können so groß wie ein Fußball werden. In Portugal verarbeit man dieses Holz zu Messergriffen und Tabakpfeifen. Seit einigen Jahren nun wird die Wurzel auch als Kauprodukt für Hunde angeboten. Die Wurzel ist in verschiedenen Größen erhältlich. Jedes Teil wird vor dem Verkauf gesäubert und geglättet. Durch diese Verarbeitung und die Härte des Holzes ist es für den Hund unmöglich, Teile der Wurzel abzubeißen. Die Wurzel kann auch nicht wie andere Holzteile splittern. Der Hund kann darauf herumkauen, doch die Wurzel weicht sich nicht auf. Das ist auch für den Hundehalter äußerst positiv. Viele Kauartikel hinterlassen Flecken auf Teppich oder Polstern, wenn der Hund auf ihnen herumkaut. Die Wurzel färbt absolut nicht ab.

Kauprodukte können sehr nahrhaft sein

Die Wurzel ist so hart und glatt, dass sie sich auch trotz intensiver Bearbeitung durch den Vierbeiner nur sehr spärlich abnutzt. Damit hat der Hund lange Spaß an seiner Kauwurzel. Ein weiterer Vorteil ist, dass dieser Kauspaß völlig ohne Kalorien auskommt. Viele der herkömmlichen Produkte sind sehr nahrhaft und liefern eine Menge Kalorien. Schweineohren oder Schweinenasen etwa sind sehr fett. Andere Produkte liefern dagegen sehr viel Zucker. Weder zu viel Fett noch Zucker sind für den Hund ideal. Nimmt das Tier zu viele Nährstoffe auf, kann es diese nicht abbauen. Sie werden also in Form von Fett im Organismus gespeichert. Es kommt zu Übergewicht. Nicht selten sind Leckereien oder Kauprodukte, die zusätzlich zum täglichen Futter gegeben werden, schuld daran, wenn der Hund zunimmt. Wie beim Menschen bringt aber Übergewicht erhebliche Risiken mit sich. Folgen von zu vielen Kilos können Probleme mit dem Herz, dem Kreislauf und anderen inneren Organen sein. Die Bauspeicheldrüse reagiert etwa auf zu viel Fettaufnahme, ebenso wie die Leber. Dazu kommen Probleme mit den Gelenken. Diese sind für das erhöhte Gewicht nicht ausgelegt. Der Hund kann sich nur mehr unter Schmerzen und mit Mühe bewegen.

Übergewicht ist schlecht für den Hund

Es droht ein Teufelskreis. Der Hund sollte sich mehr bewegen, um Gewicht abzubauen. Doch er kann sich nicht bewegen, weil er sofort kurzatmig wird und ihn seine Gelenke schmerzen. Dennoch erhält er täglich seine übliche Portion. Er nimmt damit regelmäßig zu. Um diesen Kreis zu unterbrechen, muss der Hund auf Diät gesetzt werden. Das ist jedoch nicht einfach. Die tägliche Nahrung muss unbedingt auf die Bedürfnisse abgestimmt werden. Alles, was der Hund zusätzlich zu naschen erhält, muss von dieser Menge abgezogen werden. Das fällt nicht leicht. Hier ist die Kauwurzel ideal, denn der Hund kann den ganzen Tag lang an der Wurzel herumkauen, ohne auch nur eine einzige Kalorie zu sich zu nehmen.

Eine Wurzel für alle Hunde

Die Wurzel gibt es in unterschiedlichsten Größen, damit jeder Hund eine ideale Größe hat. So gibt es sie von XS bis zu XL. Damit sind sowohl Chihuahua als auch Dogge bestens versorgt. Allerdings ist es manchmal idealer, die Wurzel eine Nummer kleiner zu wählen. So kann der Hund die Wurzel besser fassen und sie im Fall des Falles auch mit sich herumtragen. Genau so soll die Wurzel auch ursprünglich entdeckt worden sein. Ein Künstler in Portugal hat die Wurzel zu Skulpturen verarbeitet. Sein Hund fand diese Skulpturen allerdings so interessant, dass er sich eine mitgenommen hat, um darauf herumzukauen. Als der Künstler bemerkte, wie widerstandsfähig sie trotz intensiver Bearbeitung ist, war ein neues Kauprodukt geboren.

Nicht jeder liebt die Wurzel

Allerdings finden nicht alle Hunde die Wurzel ganz so spannend. Ihnen fehlt wahrscheinlich der Geschmack, den die tierischen Produkte so an sich haben. Sie beginnen ein wenig auf der Wurzel herumzukauen, lassen sie aber rasch links liegen. Da nützen dann natürlich alle Vorteile der Wurzel nicht. Aber im Allgemeinen wird die Wurzel von den Vierbeinern gut angenommen. Sie kann dem Hund auch ständig zur Verfügung stehen. Das Tier kann sich daran nicht verletzen, weil die Wurzel weder splittert noch bricht. Der Hund kann auch keine Teile herausbeißen. Das wäre eine gefährliche Situation, wenn das Tier alleine ist. Bei vielen Kauprodukten kann der Hund Teile herausbeißen. Daran kann der Hund sich verschlucken und im schlimmsten Fall ersticken. Übliche Kauartikel sollten dem Hund nie ohne Aufsicht zur Verfügung stehen. Die Kauwurzel muss jedoch nicht weggeräumt werden. So hat der Hund den ganzen Tag bei Bedarf Spaß daran und kann Stress abbauen und auch mal das Warten auf die nächste Spielstunde verkürzen.

Letzte Aktualisierung am 18.09.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API