Hundekekse

Hundekekse – Der Snack zwischendurch

Es gibt kaum einen Hund, der keine Belohnung mag. Die meisten lieben die zusätzlichen Fütterungseinheiten in Form von Leckerlies. Dabei haben Hundekekse eine lange Tradition. Sehr zur Freude des Hundes.

Eine Tradition mit Begeisterung

Die 1870er Jahre waren eine Zeit, in der die kommerzielle Hundenahrung noch in weiter Ferne lag. Doch bereits damals waren Hundehalter auf der Suche nach einem „Schmankerl“ für den treuen Begleiter. Schon dort lag der Sinn eines Hundekekses in der Belobigung, nicht als alleiniges Futtermittel.

Vor- und Nachteile der Hundekekse

Hundekekse

Hundekekse

Hundekekse haben durchaus ihren Reiz und Sinn. Soll doch dem Hund damit etwas Gutes getan werden. Dabei lassen sich die meisten Hunde gerne mit der Leckerei verwöhnen. Auch zur Ablenkung haben die kleinen Kekse ihre Vorteile. So kann sich der Tierarztbesuch merklich angenehmer gestalten.

Solange dem Hund die Hundekekse mit Maß und Ziel gegeben werden spricht nichts gegen die Art des Belohnens und Verwöhnens. Allerdings gibt es auch die bekannte Kehrseite. Hundekekse sind kein alleiniges Futtermittel. Durch die verwendeten Zutaten besteht bei übermäßigem Konsum die Gefahr des Übergewichtes.