Gutes Hundefutter für mehr Vitalität und Wohlbefinden

So mancher Hundebesitzer kann ein Lied davon singen, wie vorwurfsvoll der sonst so aufmerksame und liebevolle Blick des treuen Kameraden sein kann, setzt man ihm minderwertiges Futter vor. Und wer kann den bettelnden Augen der drolligen Fellnase schon widerstehen, besseres Futter muss her.

Doch ist der Wunsch des Hundes, einfach nur aufgrund des Geschmacks, wirklich der richtige Grund für den Griff nach hochwertigem Hundefutter?

5 Gründe für hochwertige Hundenahrung

Hochwertige Rohstoffe

Die bei der Herstellung des Hundefutters verwendeten Rohstoffe sind, neben der Herstellungsart, das A und O. Viele gute Hundefuttermittel-Hersteller verwenden ausschließlich Produkte von regionalen Erzeugern, verfolgen eine durchgehende Qualitätsprüfung und hohe Qualitätsstandards und verwenden nur ausgesuchte und hochwertige Rohstoffe, welche ganz nach den Bedürfnissen des Hundes ausgerichtet sind.

So findet sich in gutem Hundefutter ein hoher Anteil an Fleisch sowie die richtigen pflanzlichen Produkte.
Optimale Versorgung mit Nährstoffen

Gutes Hundefutter gewährleistet eine optimale Versorgung des Hundes mit den notwendigen Nährstoffen. Erhalt dieser wertvollen Inhaltsstoffe durch schonende Zubereitung ist für die Hersteller von gutem Hundefutter selbstverständlich. So gelangen wichtige Vitamine wie

  • Vitamin A
  • Vitamin B1
  • Vitamin B2
  • Vitamin B5
  • Vitamin B6
  • Vitamin B12
  • Vitamin C
  • Vitamin D3 und
  • Vitamin E

in den Körper des Hundes. Und auch weitere wertvolle Nährstoffe wie

  • Biotin
  • Calcium
  • Cholin
  • Eisen
  • Folsäure
  • Jod
  • Kupfer
  • L-Carnitin
  • Magnesium
  • Mangan
  • Niacin
  • Phosphor
  • Selen
  • Taurin und
  • Zink

fördern die Gesundheit und das Wohlbefinden des geliebten Vierbeiners. Des Weiteren enthält gutes Hundefutter Omega-3-Fettsäuren und auch Omega-6-Fettsäuren und stellt aufgrund seines hohen Fleischgehalts eine Proteinquelle mit äußerst niedrigem Allergierisiko dar.

Keine Füllstoffe und keine Chemie

Gutes Hundefutter zeichnet sich aus durch den Verzicht auf billige Füllstoffe wie beispielsweise Getreide. Auch das Immunsystem des Hundes wird durch Getreide negativ beeinflusst, indem es die Aufnahme der wichtigen Nährstoffe Zink und Magnesium behindert.

Auch auf Zutaten wie Milch oder Molkereierzeugnisse, Soja, Zucker und Tiermehl wird bei gutem Hundefutter verzichtet. Ebenso kommt gutes Hundefutter ohne chemische Zusätze wie künstliche Farbstoffe, synthetische Aromastoffe, Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker aus, welche sich oft hinter diversen E-Nummern in der Inhaltsangabe verstecken.

Je natürlicher das Futter, desto gesünder ist es für den Hund.

Hohe Verträglichkeit

Eben dieser Verzicht auf Getreide und andere unnötige Füllstoffe gewährleistet eine besonders gute Verträglichkeit. Durch die optimale Zusammensetzung an Nährstoffen in gutem Hundefutter ist dieses für den Hund leicht verdaulich und sehr gut verwertbar. Gut verwertbares Futter äußert sich unter anderem auch durch weniger und wohlriechenderen Kot, was somit auch Herrchen oder Frauchen zugute kommt.

Gesunder, glücklicher Hund

Mit gutem Futter ernährt ist der Hund gesünder, glücklicher, vitaler und fühlt sich einfach rundum wohl. Denn wie beim Menschen auch, schlägt sich der Gesundheitszustand aufs Gemüt. So ist es nicht verwunderlich, wenn ein Hund mit Bauchschmerzen oder Blähungen nicht so aktiv und freudig durch die Gegend rennt, wie ein Hund mit gut funktionierender Verdauung.
Nur qualitativ hochwertiges Futter deckt den Bedarf des Hundes und fördert seine Gesundheit und sein Wohlbefinden. Ein weiterer positiver Effekt von Futter erstklassiger Qualität ist eine höhere Lebenserwartung des geliebten Vierbeiners.

Bei gutem Hundefutter haben Sie die Wahl

Feuchtnahrung/Nassfutter,

welches durch guten, intensiven Geschmack und einen hohen Wasseranteil überzeugt. Dadurch hält es den Flüssigkeitshaushalt des Hundes stabil auf einem guten Stand. Selbstverständlich ersetzt Nassfutter keinesfalls die Wasserschale.

Trockenfutter

besticht durch seine knusprigen Kroketten und Flakes, welche der Zahnpflege zuträglich sind. Auch die lange Haltbarkeit ist ein guter Grund für den Griff zu hochwertigem Hundetrockenfutter.
Vegetarisches und veganes Futter

Reich an Proteinen verwöhnt veganes und vegetarisches Futter den Hund mit speziell auf ihn abgestimmter, fleischloser Nahrung.

Diätfutter

Gutes Hundefutter gibt es auch in Diät-Ausführungen für sensible oder kranke Hunde.